Markt Schopfloch

Ein Ort mit großer jüdischer Vergangenheit

Dass sich in dem kleinen Ort zwischen Feuchtwangen und Dinkelsbühl große Geschichte mit Wurzeln bis nach Übersee verbirgt, ahnen die Wenigsten. Bis in das 15. Jh. zurück, blickt Schopfloch auf eine lebhafte und interessante jüdische Vergangenheit. Um 1835 war noch fast ein Viertel der Schopflocher Bevölkerung jüdisch. Aufgrund des Verbotes ein Handwerk auszuüben oder in den größeren Städten siedeln zu dürfen, florierte die Schopflocher Wirtschaft vor allem durch den Handel mit Vieh, Gütern und der Geldleihe. Diese blühte bis ins Jahr 1938, als mit der Machtergreifung der Nazis die letzten Juden Schopfloch verlassen mussten. Zurück blieb einer der größten jüdischen Zentralfriedhöfe Süddeutschlands auf dem die jüdische Bevölkerung aus dem weiten Umland ihre Verstorbenen bestatteten. Nicht zuletzt dieser Friedhof ist auch der Grund dafür, dass immer wieder Gäste aus aller Welt die alte Heimat besuchen und/oder hier ihre nahen Verwandten und Vorfahren bestattet wissen. Die zunehmende Zahl abgelegter kleiner Steine auf den Grabsteinen zeigen auch heute noch, dass sie nicht vergessen sind.

In Schopfloch ist diese Geschichte für die Besucher erlebbar. Selbst heute kann man die Geheimsprache „Lachoudisch“ hören, auf deren Basis damals kommuniziert und gehandelt wurde. Da die Sprache für Außenstehende unverständlich war, konnten die Schopflocher Händler in ihren Gesprächen diese Sprache zu ihrem Vorteil nutzen. Vor allem von der älteren Generation wird Lachoudisch noch benutzt und gepflegt. Die Sprache ist eine interessant klingende Mischung aus Hebräisch, Rotwelsch und eigenen Wortschöpfungen.

Zusammen mit einer im Bürgermeisteramt buchbaren, geführten Rundwanderung zum außergewöhnlichen Schopflocher Ökogebiet „Birehölzle“ (Birnengehölz) gehört diese Natur-Sprach-Tour aus einer Mischung von Naturerlebnis und Kulturgeschichte wohl zu den ungewöhnlichsten und zugleich interessantesten Besuchsprogrammen, die man in Mittelfranken unternehmen kann. Die Besucher begeben sich darin auf eine bemerkenswerte Zeitreise die noch lange in Erinnerung bleibt. Willkommene Abkühlung nicht nur an heißen Tagen bietet der idyllisch gelegene Hackenweiher mit seiner großzügigen Liegewiese und Grillplatz. An diesem ruhigen Naturteich kann man nicht nur die Sonne genießen und entspannen, auch kleinere Kinder können hier am Ufer planschen.

Erlebnisse und Angebote

  • Jüdischer Friedhof
  • Geführte Wanderung „Jüdisches Leben“
  • Ökolandschaft „Birehölzle“
  • Naturbadeteich Hackenweiher
  • markierte Waldwanderwege

Weitere Infos

Markt Schopfloch
Friedrich-Ebert-Str. 15
91626 Schopfloch


Tel. 09857 9795 0
Fax 09857 9795 22


info(at)schopfloch-mittelfranken.de
www.markt-schopfloch.de

LAND: Deutschland
BUNDESLAND: Bayern
ORT: Schopfloch
ErlebnisKATALOG: Fränkische Moststrasse
KOMMENTAR: Überschaubar, gemütlich naturnah und mit großer jüdischer Geschichte
1